Aktuelle Themen

 

Unsere Empfehlung: E-Book zum Thema “Wandgestaltung, Tapeten”

Tapeten für die individuelle Wandgestaltung

Wer in eine neue Wohnung zieht oder das alte Zuhause neu gestalten will, fängt am besten bei der Wandgestaltung an. Schließlich sollen die Wände farblich und stilistisch zu den Möbeln passen. Anstatt die Wände nur einfarbig zu streichen, kann man auch mit Elementen und Formen dem Raum einen Stil geben. Mustertapeten eignen sich dafür ebenfalls hervorragend. Allerdings ist bei dem Einsatz von einer Mustertapete Vorsicht geboten.

Kreative Ideen für schöne Wände

Zuerst einmal sollte man sich bei der Gestaltung der Wohnung auf einen bestimmten Stil festlegen. Mag man es von den Möbeln eher puristisch, kann eine auffällige Wandgestaltung richtig gut wirken. Tapeten, die ganze Landschaften zeigen, sind äußerst beliebt. Ist man hingegen eher der gemütliche Typ, der bunte Teppiche, geblümte Sofabezüge und kleine Beistelltische mag, sollte die Wandgestaltung lieber etwas schlichter ausfallen. Mag man es orientalisch, kann man hingegen wunderbar eine Wandverkleidung mit einem verschnörkelt gemusterten Tuch oder Teppich wählen.

Was bei der Wandgestaltung zu beachten ist

Bei der Wahl der Wandgestaltung sind neben den Möbeln auch Faktoren wie Raumgröße, Lichteinfall, Fußbodenbelag sowie Farbe und Material von Türen und Fenstern in die Entscheidung einzubeziehen. Es gilt Kontraste zu schaffen. Wer Türen und Parkett aus dunklem Holz hat, wählt lieber eine helle Farbe zum Gestalten der Wände. Sonniges Gelb, Taupe und Lindgrün sind gut geeignet. Wer knalligere Farben bevorzugt, streicht lieber nur eine Wand, damit die Farbe nicht erdrückend wirkt. Befolgt man diese Regeln, hat man nach dem Renovieren individuell und harmonisch gestaltete Wohnräume, in denen man sich so richtig wohl fühlen kann. Mehr zum Thema finden Sie im E-Book: “Wandgestaltung, Tapeten”.